Feines Weißbrot

Ein gutes Weißbrot gehört ab und an auch ins Brotkörberl. Ich mache oft, dieses Rezept finde es ist nicht trocken oder extrem feinporig. Einfach gemacht und doch recht schnell fertig.


Nun zum Rezept:

(Für 2 Brote) 


1kg Mehl (Universal) ➡️siehe Tipp2 unten ⬇️

20g Salz

4 EL Gerstenmalz oder Honig

1 EL Zucker

50g weiche Butter

125ml kalte Milch

42g frischen Germ/Hefe (od 4 Pkg Trockenhefe) ➡️ Reduzieren siehe Tipp1unten⬇️! 

400 bis 500ml Wasser lauwarm


In die Rührschüssel ca 300ml Wasser (nicht wärmer als Handwarm!) darin die Hefe auflösen, Butter dazu ebenso den Zucker etwas Verrühren und dann die restlichen Zutaten (auch die Milch) dazu. Mit kleiner Stufe langsam kneten, eventuell etwas von dem übrigen Wasser dazu, etwas schneller Kneten - der Teig sollte nicht zu sehr kleben und mit der Zeit sich von der Schüssel lösen (Konsistenz eher elastisch). ➡️ Hier ein Tipp wie lange man kneten sollte. 

 

Dann den Teig bis sich das Volumen deutlich vergrößert hat mit einem Tuch bedeckt und bei Raumtemperatur ruhen lassen. - ca. 30 bis 40min. 

Mit Hilfe einer Teigspachtel den Teig aus der Schüssel nehmen und in ca 2 Teile teilen.  (Leicht bemehlte Arbeitsfläche ist von Vorteil) Die 2 Teigklumpen zu Kugeln formen und kurz ruhen (10min) lassen. Dann diese dann zu länglichen Broten formen und je eines auf ein Backblech mit Backpapier setzten. Ordentlich mit Wasser besprühen! 

Die Brote ca. 30 bis 40 min gehen lassen und wieder ab und an befeuchten. 


Das Backrohr auf ca 190 Grad Heißluft aufheizen. Die Brote recht tief einschneiden und ca 30 bis 40 min backen lassen. Klopfprobe unten beim Brot sollte hohl klingen, dann ist es durch. 😉

 

Tipp1: Man kann natürlich die Hefemenge deutlich reduzieren, muss aber natürlich auch mit deutlich mehr Gehzeit rechnen. 


Tipp2: man kann natürlich das Mehl mit Vollkorndinkelmehl oder 1600 Weizenmehl ersetzten.. Nur die Gehzeiten, sowie die Wassermenge wird sich verändern!