Kakaokekse mit Eierlikör Buttercreme

Also Eierlikör und weiße Schokolade gehen immer auch in den eher herberen Kakaokeksen vereint schmecken sie sehr, sehr gut. 😋


Nun zum Rezept:

(für eine mittlere Dose) 


Mürbteig:

450g glattes Mehl

1 Prise Salz (siehe Tipp

300g kalte Butter

150g Staubzucker 

3 Dotter

30g Backkakaopulver (ungesüßter Kakao) 


Buttercreme:

150g weiße Schokolade Kuvertüre, gehackt

120g weiche/zimmerwarme Butter

75ml Eierlikör, zimmerwarm 


Der Mürbteig.. 
Mit den oben angegebenen Zutaten rasch einen Mürbteig bereiten. (für Hilfe siehe Tipps hier). Diesen gut verpackt einige Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.

Das Ausrollen.. 
Das Backrohr auf ca. 150 bis 160 Grad Heißluft vorheizen. 2 bis 3 Bleche mit Backpapier auslegen. 

Den Teig aus den Kühlschrank holen und in Scheibem schneiden, einen Teil davon gleich schnell geschmeidig kneten. 
Den Teig ca. 3mm stark ausrollen (Probleme siehe hier) und wie gewünscht ausstechen. Bei dunkleren Keksen sieht man leider das Mehl zu ausrollen oft unschön, da so wenig wie möglich verwenden, sich ev mit einem Strumpf auf dem Nudelholz behelfen. 😉
Besonders schön ist es wenn das obere Keks ein kleines Loch hat.
Da auch aufpassen, dass es gleich viele Kekse für oben und unten gibt. 😉
Da behelfe ich mir, indem ich ein halbes Blech für oben und ein halbes für unten mache. Auch wenn ein Blech zB zu dunkel wird, ist noch ev ein zweites schönes Blech mit Keksen übrig. 
Statt ein Blech mit dunklen Oberteilen und eines mit hellen Unterteilen... 😜

Das Backen.. 
Die Kekse nun in Rohr für ca. 7 bis 10min "hell" backen. Je nach Backrohr und Dicke der Kekse dauert es unterschiedlich lang. 
Vorallem durch den Kakao sieht man nicht so leicht ob sie fertig sind. - aufgepasst der Kakao verbrennt schnell und schmeckt dann bitter! 
Am besten an der Unterseite der Kekse schauen ob sie dort noch roh sind. Ich lasse die fast fertigen Kekse gerne etwas nachziehn außerhalb des Rohrs, das heißt auf dem heißen Blech lassen - das reicht aus gerade das letzte bisschen zu backen ohne zu verbrennen 😉
Das Nachziehen hat auch den Vorteil, dass die Kekse leichter zum Umschlichten sind, weil sie angezogen haben und fester sind. (siehe Tipp1 unten ⬇️) 

Die Cremefüllung.. 
Hier ist es wichtig nur mit gleich warmen Zutaten zu arbeiten. Sonst flockt die Butter aus und wird keine schöne Creme. 😉

➡️Die Kuvertüre über ein Wasserbad langsam schmelzen, aufpassen sie sollte nur lippenwarm werden. 😉
➡️Die zimmerwarme Butter mit dem Mixer hellcremig aufmixen (wird fast weiß von der Farbe), langsam nun den zimmerwarmen Eierlikör langsam einfließen lassen und der Mixer läuft weiterhin. Wirklich da Zeit lassen und innerhalb der Quirrle die Flüssigkeit laufen lassen. Nun auch gleich die zimmerwarme Kuvertüre einlaufen lassen (da auch gleich Verfahren wie mit der Flüssigkeit). Schauen, dass eine homogene, cremige Masse entsteht. 
➡️Die Buttercreme am besten gleich in einen Spritzsack füllen und für eine halbe bis Stunde in den Kühlschrank geben. Sie sollte gut zum Spritzen sein und nicht verlaufen. Ist sie zu kalt/fest einfach kurz bei Raumtemperatur stehen lassen. 

Die ausgekühlten Kekse (untere Teil) aufschlichten am besten auf ein Blech/Tablett. Dann mit dem Spritzsack (oder mit Einwegspritzsack oder Tiefkühlsack mit kleineren Loch) Tupfen spritzen und den Oberteil draufsetzten. (siehe Fotos unten⬇️) 
Die gefüllten Kekse nun etwas kühler Stellen danot die Buttercreme fester wird und gut verpackt in eine Dose geben. (Tipps zum Verpacken siehe hiersiehe Tipp2


Haltbarkeit und Lagerung.. 

Da Butter in der Creme ist sollten die Kekse kühl gelagert werden. Dh Kühlschrank oder wirklich kühler Keller. Richtig gelagert halten sie 1 bis 1.5 Monate frisch. 


Tipp1: Die Kekse am besten schon nach ober und Unterteil trennen so geht das Füllen schneller von der Hand. 😉

Tipp2: Die fertigen Kekse erst gut durchgekühlt verpacken, so nehmen sie auch gestapelt mit Butterbrotpapier dazwischen keinen Schaden. 👍

Tipp3: Natürlich kann man die Menge reduzieren falls einem das zuviel ist, aber es sind ja immer 2 Kekse die aneinander geklebt werden.. 😉

Kommentare: 0