Omas Vanillekipferl

Ob dick, d├╝nn, spitz, rund, Sichel oder Halbmond jeder hat seine Lieblingsform beim Vanillekipferl. ­čśë

F├╝r mich sind Vanillekipferl Kindheitserinnerungen pur an meine liebe Oma. Jedes glich dem anderen und wurden nur aus der gro├čen Teigkugel gezupft. Und der Duft in der Wohnung ­čśŹ wenn wir die Vanillekipferl abholen gefahren sind, das kleine Teller mit ein paar extra Kipferln f├╝r mich...┬á

Also ich denk wirklich immer ganz fest an meine Oma wenn ich Vanillekipferl mach. Meine Gro├če meint dann immer da hat die Uroma im Himmel Schnackerlsto├čen. ­čĺ×

Ich denk da wird es vielen anderen auch so gehen.. 


Nun zum Rezept:

(Menge für 2 Bleche) 


M├╝rbteig:

200g kalte Butter

250g glattes Mehl

1 Prise Salz (siehe Tipp) 

100g gemahlene Walnüsse 

70g Staubzucker 

1 Pkg Vanillezucker 


Zum W├Ąlzen:

Ca. 150g Staubzucker 

1 Pkg Vanillezucker 

(Gesamtmenge variiert! Je nach Gr├Â├če der Kipferl, es sollte recht viel da sein damit man gut darin w├Ąlzen kann)


Den Mürbteig bereiten.. 

Mit den oben genannten Zutaten z├╝gig einen M├╝rbteig bereiten. (f├╝r Hilfe siehe hier)

Diesen gut verpackt als Rolle (siehe Foto unten) für mind. eine Stunde kühl stellen. 


Zum Vorbereiten:

Damit dann alles rund l├Ąuft gleich mal ein paar Dinge vorbereiten.┬á

Ô×í´ŞĆDen Staubzucker sieben und den Vanillezucker unterr├╝hren. Es ist immer besser mehr zu sieben als im Stress, wenn alles z├╝gig laufen soll. ­čśë Beim Vanillezucker aufgepasst hier ist zu viel nicht gut, weil der dann schnell unangenehm scharf schmeckt.┬á

Ô×í´ŞĆ Backbleche mit Backpapier vorbereiten, umso mehr Bleche umso besser (Ev mal g├╝nstige verstellbare Online besorgen, sollten aber zum Backen geeignet sein.)

Ô×í´ŞĆ Ein Platz zum W├Ąlzen der Vanillekipferl vorbereiten und eine Hitzebest├Ąndige Unterlage f├╝r das Blech.┬á

Ein Platz zum Formen und für das Blech mit den ungebackenen Kipferln, nicht zu nahe beim Backrohr! 

Ô×í´ŞĆ 1 bis 2 Dosen zum Verpacken der Vanillekipferl mit Alufolie ausgelegt


Das Formen und Backen:

Nun kommt der aufw├Ąndigste Teil. ­čśë

Das Backrohr vorheizen auf ca 150 bis 160 Grad Hei├čluft (so warm wie normalerweise ein Kuchen).┬á

Den Teig aus dem K├╝hlschrank holen, ev wenn es sehr warm in der K├╝che ist, eine gro├če Mehrfachmenge ist, oder der Teig nur wirklich kurz gerastet hat nur einen Teil nehmen.┬á

Ist der Teig l├Ąnger gek├╝hlt und recht hart, diesen am besten in Scheiben schneiden und teilweise in W├╝rfel. Damit er schneller die Temperatur hat zum Formen ohne nochmals kneten zu m├╝ssen. (siehe Fotos unten)┬á

Die W├╝rfel sollten am besten schon ca die Menge der Kipferl haben, dann sind auch alle Kipferl gleich gro├č. (ist vorallem f├╝r unge├╝bte von Vorteil ­čśë)┬á

Formen.. 

Nun geht es an das Formen, ich nimm mir da einfach einen kleinen W├╝rfel rolle ihn in der Handfl├Ąche zu einer kleinen Kugel und diese Kugel wieder in der Handfl├Ąche mit 2 Fingern der anderen Hand zu einer kleinen Rolle. Die Rolle lege ich dann um einen Zeigefinger und lege dieses Kipferl so dann gleich auf das Backblech. Die Kipferln k├Ânnen recht eng geschlichtet sein, sie gehen nicht viel auf bzw in die Breite. (Probleme beim Formen, siehe Tipp1 unten ÔČç´ŞĆ)┬á

Nun z├╝gig eines nach dem anderen formen. Das volle Blech nun auf Sicht┬áca 8 bis 12 min hell backen in der mittleren Schiene. Dh die Zeit ist abh├Ąngig von der Dicke/Gr├Â├če und variiert dadurch stark! Vorallem beim ersten Blech das wirklich im Auge behalten. Die Farbe der Kipferl sollte nicht wirklich braun sein, auch nicht auf der Unterseite. Ein vorsichtiger Drucktest, zeigt ganz gut ob sie fertig sind (sollte fast nicht mehr nachgeben der Teig)┬á

Ich lasse die noch hei├čen Kipferln 3 bis 5 min auf dem vorbereiteten Platz zum W├Ąlzen nachziehen lassen. Die Dauer des Nachziehens ist abh├Ąngig von der Gr├Â├če und Dicke, so lassen sie sich normalerweise gut umheben und vorsichtig w├Ąlzen ohne zu zerbrechen.┬á┬á

Nur sch├Ân warm m├╝ssen sie noch sein, damit eine sch├Âne Staubzuckerschicht entsteht/haltet. ­čśő

Die fertigen Vanillekipferl werden gleich direkt in die vorbereiteten Dosen geschlichtet. (so verhindet man ev Bruch bei nochmaligen umschlichten) Da sind gro├če Dosen mit gro├čem Boden gut, damit die Kipferl, Schicht um Schicht gut ausk├╝hlen k├Ânnen und nicht zusammenkleben. Sind die Kipferl ausgek├╝hlt kann man die Dose verschlie├čen.

Nat├╝rlich kann man die Kipferl gleich verspeisen, aber 1 bis 2 Wochen durchziehen lassen tut ihnen besonders gut. ­čśő


Tipp1: rei├čen die Kipferl beim Formen ein, wird der Teig ziemlich sicher zu kalt sein. Etwas warten oder kurz warm kneten den Teig. Br├Âselt der Teig beim Schneiden schon oder Formen, dann ist er vielleicht schon "brandig" ├╝berknetet. ­čÖä

Hat man beim Formen viele Risse drinnen, werden die Kipferln nach dem Backen beim Umheben bzw w├Ąlzen ziemlich sicher kaputt gehen.┬á


Tipp2: Wenn man gro├če Mengen macht empfiehlt es sich wirklich, immer das halbfertige Blech schon ins Rohr zu schieben, wenn das Blech davor fertig zum W├Ąlzen ist. So steht das Blech mit den unbebackenen Kipferln nicht so lange im warmen und der Teig ist noch k├╝hl genug um nicht im Rohr zu zerlaufen. ­čśë

Kommentare: 0