Punschkekse

Wir lieben Punsch in jeglicher Form, aber die Punschkekse sind einfach mit einem Happs im Mund. ­čśő­čĄę

 

Das Rezept:

(F├╝r eine mittlere Dose voll Kekse)

 

M├╝rbteig:

420g Mehl

280g kalte Butter

140g Staubzucker

2 Dotter

2 Pkg Vanillezucker 

1 Prise Salz (siehe Tipp) 

Etwas Orangenschale

Rumaroma 

 

F├╝lle:

(Menge ist Abh├Ąngig von der Gr├Â├če der Kekse)┬á

Ca. 50g fein geriebene Biskotten (oder Keksreste) 

Ca. 50g geriebene Haselnüsse 

Ev. etwas geriebene Schokolade

etw. Orangenabrieb

etw. Rum

passierte 3-4 EL Marillen Marmelade (bis eine gut cremige/spritzbare Masse entsteht) 

 

Glasur:

Fertige Punschglasur oder

Staubzucker mit hei├čem Wasser/ev. Rumaroma, etwas Orangenaroma und wenig rote Speisefarbe

 

Der Mürbteig.. 

Aus den oben angegebenen Zutaten rasch einen Mürbteig bereiten. Diesen gut verpackt ein paar Stunden kühl Ruhen lassen. (Tipps siehe hier) 

 

Das Ausrollen.. 
Das Backrohr auf ca. 150 bis 160 Grad Hei├čluft vorheizen. 2 bis 3 Bleche mit Backpapier auslegen.┬á
Den Teig 3mm stark ausrollen (Probleme siehe hier) und wie gewünscht ausstechen.
Das Backen.. 
Die Kekse nun in Rohr für ca. 7 bis 10min hell backen. Je nach Backrohr und Dicke der Kekse dauert es unterschiedlich lang. 
Am besten an der Unterseite der Kekse schauen ob sie dort noch roh sind. Ich lasse die fast fertigen Kekse gerne etwas nachziehn ausserhalb des Rohrs, das hei├čt auf dem hei├čen Blech lassen - das reicht aus gerade das letzte bisschen zu backen ohne braun zu werden. ­čśë
Das Nachziehen hat auch den Vorteil, dass die Kekse leichter zum Umschlichten sind, weil sie angezogen haben und fester sind. 
Das Füllen.. 
F├╝r die F├╝lle die Biskotten/Keksreste fein mahlen und mit den anderen Zutaten gut vermengen. So viel Marmelade und Rum dazugeben, bis eine gut spritzbare Masse ensteht. Kurz ruhen lassen bis sie anzieht. ­čśë
Die Unterteile mit einem Tupfer Punschmasse füllen (mit Einwegspritzsack oder Tiefkühlsack mit kl. Loch) und das Oberteil draufsetzten. 
Die Kekse kurz k├╝hler stellen damit sie etwas anziehen.
Das Glasieren.. 
Nun die Kekse mit der Glasur ├╝berziehen (ich glasiere nur den Oberteil, sonst dominiert doch sehr die Glasur) und ev. mit wei├čen Kuvert├╝re Striche verzieren. (siehe Tipp unten ÔČç´ŞĆ)┬á
Die Lagerung.. 
Trockenen lassen und gut verpackt in eine Dose geben. (Tipps zum Verpacken siehe hier). 
Lagerung sollte eher kühler sein. 
Tipp: Bei gekaufter fertiger Glasur schauen, dass sie warm bleibt, da am besten den Becher in sehr warmes wasser stellen. Und ab und an durchr├╝hren. Ich verwende ein Butterstreichmesser zum Glasieren und bestreich von oben nach unten in einem Zug den Keks. Wenn die Glasur nicht h├Ąlt, ev den Keks abpinseln, damit keine Br├Âsel/Mehlreste mehr drauf sind.┬á
Kommentare: 0