Kokoskuppeln ala Claudia

Mit fein herber Schoko-Buttercreme

Kokoskuppeln ala Claudia
Kokoskuppeln ala Claudia

Jeder der mich einwenig kennt, weiss ich bin kein Fan von schweren Buttercremen. ­čÖł

Aber die Alternative: Pariser Creme ist einfach zu kurz haltbar f├╝r diesen Aufwand. Zumindest f├╝r mich. ­čĄú

(Rezept für eine Pariser Creme findet ihr hier) 


Diese Kokoskuppeln hab ich bewusst flacher gehalten, sind dadurch nicht so h├╝bsch wie mit einem sch├Ânen Gupf - aber leichter essbar ­čÖł und der Kokos dominiert nicht alles.┬á


Die Creme ist bei mir etwas herber nicht so s├╝├č und die Zartbitterschokolade rundet das Ganze ab. Wie gesagt, mal ein wenig anders und versprochen ein Genuss!┬á

Das Rezept:


Kokosmakronenmasse:

5 Eiklar/Eiwei├č Gr. M (oder Eiweiss 150g)

1 Prise Salz 

350g Staubzucker, ev gesiebt

1 EL neutralen Essig (zb Apfelessig) 

370g Kokosette/Kokosflocken


Buttercreme:

300g zimmerwarme Butter

300g Zartbitterschokolade / oder dunkle Kuvertüre 

100g Staubzucker, gesiebt

Optional: etwas Rum


Noch ben├Âtigt wird:

ÔŁä´ŞĆKreisausstecher Gr├Â├če 4cm oder 5cm (je nach Wunsch)┬á

ÔŁä´ŞĆCa. 5 B├Âgen (Rechtecke) Waffelbl├Ątter┬á

(wahlweise kann man auch Mürbteigkreise ausstechen siehe Rezept hier) 

ÔŁä´ŞĆZartbitterkuvert├╝re und ev etwas Butter


KOKOSMAKRONENMASSE:

(Backrohr auf ca. 140 Grad Hei├čluft vorheizen)┬á

Ô×í´ŞĆ Das Eiklar samt dem Salz cremig schlagen, nun den Essig und den Staubzucker nach und nach dazumixen.

Der Schnee sollte fest cremig sein. (F├╝r Tipps siehe Video ganz unten ÔČç´ŞĆ)

Ô×í´ŞĆ Nun die Kokosflocken vorsichtig unterr├╝hren.┬á

Ô×í´ŞĆ In einen Dressiersack die Masse geben und z├╝gig auf ein Backblech mit Backpapier dressieren. Ich mach es direkt in die mit Wasser angefeuchtete runde Ausstechform. (dann passt die Gr├Â├če ­čśë)┬á

Siehe Video unten. ÔČç´ŞĆ

Tipp: l├Ąsst man sich zu viel Zeit zieht die Masse an und wird schwer zum Spritzen, und kann dann z├Ąh werden nach dem Backen. Also alles schon vorbereitet haben und z├╝gig Arbeiten!

Ô×í´ŞĆ Hell backen die Dauer variiert stark, je nach Herd bzw Gr├Â├če zwischen 8 und 15 min. Auf Sicht backen! Oberfl├Ąche greift sich fest an und kurz am hei├čen Blech drau├čen nachgezogen lassen sie sich einfach vom Backpapier entfernen. ­čśë

Tipp: direkt nach dem Ausk├╝hlen in eine Kunststoffdose geben und 1 - 2 Tage dort ziehen lassen.


SCHOKOLADE BUTTERCREME:

(Probleme beim Buttercreme machen? Siehe Video ganz unten ÔČç´ŞĆ)┬á

Ô×í´ŞĆ Die Butter sch├Ân ein paar Stunden bei Raumtemperatur lagern. Temperatur ist noch k├╝hler als Handwarm, innen noch etwas fester, es hat sich noch keine Fl├╝ssigkeit abgesetzt!

Ô×í´ŞĆ Die Schokolade langsam ├╝ber einem Wasserbad schmelzen. Diese sollte beim Verarbeiten nicht w├Ąrmer als K├Ârperwarm sein. (Temperatur unterschied zwischen Finger und Schoko nicht merklich ­čśë)

Ô×í´ŞĆ Die Butter samt den Staubzucker sch├Ân hell fast wei├č cremig mixen.┬á

Ô×í´ŞĆ Den Rum mit einmixen - am besten zwischen den Quirrlen einlaufen lassen und immer weitermixen!

Ô×í´ŞĆ Langsam die Schokolade einlaufen lassen und weiterhin mixen bis eine cremige Masse entsteht.┬á

Ô×í´ŞĆ Diese dann in einen Spritzbeutel f├╝llen und gut verschlossen (beiden Enden mit Klammern) ev etwas k├╝hlen.┬á


DAS ZUSAMMENBAUEN:

Ô×í´ŞĆ Aus den Waffelbl├Ątter passende Kreise ausstechen.┬á

Ô×í´ŞĆ Buttercreme auf die Waffelkreise dressieren und eine Kokosmakrone daraufsetzten.┬á

Ô×í´ŞĆ Die fertigen Kuppeln dann etwas k├╝hler Stellen (drau├čen, Keller,...) damit diese zum Glasieren fest genug ist!┬á

Ô×í´ŞĆ Anschlie├čend Zartbitterkuvert├╝re langsam ├╝ber einem Wasserbad schmelzen und falls n├Âtig mit etwas Butter verfl├╝ssigen. Die Glasur sollte auch wieder eher k├╝hler sein, sonst schmilzt die Buttercreme ­čśë.┬á

Ô×í´ŞĆ Die gek├╝hlten Kuppeln dann mit Schokolade bis an den Kokos Rand glasieren. Und ausk├╝hlen lassen!/ K├╝hler stellen!┬á

Ô×í´ŞĆ Gut verpacken, lagenweise mit Butterbrotpapier in dichten Dosen.┬á


Lagerung: kühl gelagert halten diese Kuppeln schon 3 Wochen frisch. 


Tipp: Besonders nach 2-3 Tagen schmecken die etwas angezogenen Kokoskuppeln. Die Kokosschicht wird etwas weicher. ­čśő