Richtig Eischnee schlagen

Viele werden sich denken warum zu so was einfaches einen Text bzw. Anleitung schreiben? 

Ich pers├Ânlich finde da kann man schon sehr viel falsch machen. ­čśë


Also gleich vorweg Eischnee schlagen und Fett passt garnicht zusammen. 

Deswegen:

- R├╝hrsch├╝ssel (am Besten Metall), Mixer/Schneebesen fettfrei und super sauber (alles womit das Eiklar in Ber├╝hrung kommt ­čśë)┬á

- die Eier sind perfekt getrennt (keine Dotter/Eigelb Reste). Dafür am Besten mit 2 Bechern arbeiten und nach jedem getrennten Ei das Eiklar erst in die Rührschüssel geben damit verhindert man, dass gleich mehrere Eiklar mit Dotter vermischt werden falls was schief geht. 


Nachdem die Eiklar sauber getrennt sind geht's ans mixen. 


Daf├╝r den Schneebesen/Quirrl (bei der K├╝chenmaschine/Mixer verwenden), und die Eiklar mal mit mittlerer Stufe untereinander vermischen, es bildet sich leichter Schaum. (Tipp, siche unten ÔČç´ŞĆ f├╝r Eischnee ohne Zucker ­čśë)┬á

Jetzt w├Ąre der Zeitpunkt falls Zucker (ich verwende da gerne Feinkristall Zucker) dazukommt diesen langsam einrieseln zu lassen. Bei einer K├╝chenmaschine ist das nicht so tragisch, beim Mixer sich da wirklich Zeit lassen.┬á


Und ab jetzt hei├čt es volle Pulle ­čśë, schnellste Geschwindigkeit mixen. Nun bildet sich der Eischnee, je nach dem wof├╝r er gebraucht wird muss er gemixt werden.

F├╝r mich ist der Unterschied zwischen der Qualit├Ąt vom Eischnee der mit meiner K├╝chenmaschine gemacht wird und meinen auch sehr tollen Handmixer gemacht wird gewaltig. Auch mit viel Geduld und Zeit kommt der Eischnee vom Mixer nicht mit dem Ergebnis von der K├╝chenmaschine mit - ist leider so. Da ist ja einiges an Power dabei..┬á


Die Konsistenz variiert je nach Gebrauch:

- Eischnee f├╝r Torten und Kuchen sollten, nicht so extrem Steif sein, da reicht fest aber muss nicht unbedingt Schnittfest (siehe Foto unten) sein. Der Grund ist einfach, man bekommt zu steifen Schnee fast nicht glatt untergehoben. Man bekommt entweder Schneenester oder muss zu fest unterr├╝hren - beides nicht vom Vorteil. ­čśë

- F├╝r Windgeb├Ąck, reine Eiwei├čgeb├Ącke(u. a. Kardinalschnitte,..) sollte der Eischnee schnittfest sein.┬á


Und wie vielen schon aufgefallen ist bildet sich bei l├Ąngeren stehen des Eischnees gerne ein Lackerl. Deswegen den Eischnee nicht lange stehen lassen. ­čśë

Ebenso kann sich der Eischnee wenn man zu lange Mixt absetzten.. ­čśë


Tipp:┬áOhne Zucker einfach gleich mit h├Âchster Geschwindigkeit mixen, am Besten mit einer Prise Salz den Eischnee je nach Wunsch steif schlagen. Durch die Beigabe von wenig Salz bildet sich schneller Schnee, das Gleiche bewirkt ein Schluck neutraler Essig.┬á Nur aufgepasst, durch das Salz verliert der Schnee auch recht bald an Volumen. ­čśë