Apfelzimt Kuchen mit Pfiff

Dieses fein saftige Rezept kommt optisch mal etwas anders daher. Durch die Zimt-Nuss Füllung und oben drauf als Topping schaut er nicht nur besonders aus - er schmeckt auch genauso fein.

Er ist flott zusammen gerührt und bleibt einige Tage schön saftig.


Tipp: ist einem die Menge (ein großes tiefes Blech) zuviel - die Menge einfach halbieren und in einer Fettwanne backen)


Nun zum Rezept..

(passend für ein großes 1 tiefes Blech - Größe siehe hier)

 

Teig:

8 Eier, Gr. M

250g Staubzucker

3 Pkg Vanillezucker

250ml neutrales Öl (zB Sonnenblumen,..)

2 Becher Sauerrahm (500g) (oder fetteres Joghurt - zB griechisches 10%)

1 Prise Salz

700g Mehl

2 Pkg Backpulver 


Fülle:

4 Stück faustgroße Äpfel - geschält und in ca 1x1cm Würfel geschnitten.


Zimt-Nuss Fülle:

200g geriebene Nüsse (Walnüsse, Haselnüsse oder Mandeln,..)

100g gehackte Nüsse (nach Wahl)

120g brauner Zucker (geht auch normaler weißer)

8g gemahlenen Zimt

... alles miteinander vermengen.


Vorbereitung.. 

➡️ Die Apfelwürfel und Zimt-Nussfülle vorbereiten. 

➡️Das Backrohr auf ca. 150 bis 160 Grad Heißluft vorheizen. 

➡️Tiefes Blech mit Backpapier belegen siehe Tipp hier.


Der Teig.. 

➡️Die ganzen Eier mit dem Zucker hell schaumig mixen. 

➡️Dann den das Öl langsam dazumixen bis es wieder cremig und gebunden ist die Masse.

➡️ Den Sauerrahm untermixen.

➡️Den Mehl/Salz/Backpulver Mix unter die Masse heben und die HÄLFTE am Blech verstreichen. 

➡️ Mit der HÄLFTE der Zimt-Nussfülle bestreuen und die Apfelwürfel darauf gleichmäßig verteilen.

➡️Nun den Rest des Teiges vorsichtig auf der Fülle verteilen und glattstreichen (siehe Fotos unten!).

➡️Anschließend mit der restlichen Zimt-Nüssfülle gleichmäßig bestreuen. 

Vorsichtig etwas andrücken!


Das Backen..

➡️In dem vorgeheizten Backofen bei ca 150-160 Grad backen. 

➡️Je nach Größe des Bleches in ca 35-40min fertig.

Deswegen immer eine Stäbchenprobe machen!


Den fertigen Blechkuchen auf einem Gitter auskühlen lassen und in Quadrate schneiden.


Tipp: Kühler gelagert und in einer Kuchenbox gelagert hält sich der Kuchen ein paar Tage. Nur der Belag oben wird etwas feuchter - was dem Geschmack eindeutig auch nicht schadet.