Buttermilch-Kokos Schnitten

Ein saftiger Kuchen mit feiner Kokoskruste ist mal wirklich was tolles in meiner Rezeptsammlung. Im Teig verbirgt sich Buttermilch und weder Butter noch Öl - ich hab mich da nicht vertippt versprochen. Ohne den Schlagobersguss(Sahne) wäre er ja richtig fettfrei. 😜 Aber der muss rauf, einfach nur hmmmm...

Ach ja und schnell gemacht ist er auch noch!


Nun zum Rezept:

(passend für ein größeres tiefes Blech)


Teig: 

(Zutaten können auch kalt sein, ist egal 😉) 

3 Eier Gr. M

300g Zucker (Feinkristallzucker/Staubzucker)

1 Pkg Vanillezucker 

1 Prise Salz (siehe Tipp)

500ml Buttermilch

580g glattes Mehl

1.5 Pkg Backpulver 


Belag:

200g Kokosflocken (Kokosette) 

2 Pkg Vanillezucker 

100g Feinkristallzucker 


Guss:

250ml Kühlschrank kalter Schlagobers (Sahne) 


Die Vorbereitung.. 

Das Backrohr auf ca. 160 bis 170 Grad Heißluft vorheizen. 

Ein tieferes größeres Backblech mit Backpapier auslegen. (siehe Tipp hier

Sonst ein flaches Blech mit Backrahmen nehmen, der Kuchen wird ca. 4 cm hoch und braucht den höheren Rand! 


Der Teig.. 

Den Zucker/Vanillezucker/Salz mit den ganzen Eiern cremig mixen und die Buttermilch dazumixen (Achtung spritzt! 😜). 

Das Mehl/Backpulver Gemisch untermixen. Fertig!  👍

Den Teig auf das Backpapier gleichmäßig aufstreichen. 


Der Belag.. 

Einfach in eine Schüssel die trockenen Zutaten vermischen. 

Auf den rohen Teig diese Mischung gleichmäßig aufstreuen und mit der Hand vorsichtig leicht andrücken. 


Das Backen.. 

Den Kuchen nun in in der mittleren Schiene im vorgeheizten Backrohr (ca. 160-170 Grad Heißluft) ca. 20 bis 25 min hellbraun/goldbraun backen - Stäbchenprobe! 


Der Guss.. 

Den HEISSEN Kuchen, direkt nach dem Backen mit dem Schlagobers (Sahne), gleichmäßig begießen. (In Bahnen /Streifen hin und her geht das ganz gut. 😉

Es sollten keine "Lacken" entstehen, diese einfach mit einem Löffel entfernen - wenn es passiert. 😜


Das Finale.. 

Den ausgekühlten Kuchen mit einem scharfen Messer in gleichmäßige Stücke schneiden. Für Tipps dazu, siehe hier

Kommentare: 0