Heller Wiener Boden

Heller Wiener Boden
Heller Wiener Boden

Wiener Boden ist eine Art des Bisquit Bodens und unterscheidet sich im Wesentlichen in der Beigabe von flüssiger Butter am Ende des Herstellens.

Er hat mehr Stand und ist saftiger als ein "normaler" Bisquit somit ideal als Grundlage für Torten die gefüllt werden. 😉

 

Tipp: Will man ihn durchschneiden, empiehlt es sich ihn einen Tag vorher zu machen. 👍

Dann geht es leichter und mit weniger bröseln weil er durchgezogen ist. Am besten ihn mit einem Tuch einschlagen und bei kühlerer Raumtemperatur lagern. (nicht Kühlschrank!!)

 

 

 

 

Nun zum Rezept:

(Durchmesser 26cm)

3 Eier, Gr. M, zimmerwarm 

1 Prise Salz (siehe Tipp hier

120g Staubzucker 

1 Pkg Vanillezucker 

120g glattes Mehl

1/2 TL Backpulver 

50g flüssige, handwarme Butter

 

Ev. Zitronen-, Orangenschale aromatisieren - je nach Füllung und Geschmack 😋

 

Die Vorbereitung.. 

➡️Das Backrohr auf ca. 150 bis 160 Grad Heißluft vorheizen. 

➡️ Den Springring auf Durchmesser 26cm vorbereiten. Am besten unbefetteter Rand, damit der Boden gleich hoch wird. 😉

(Siehe Tipp hier

 

Der Boden.. 

➡️ Die ganzen Eier mit dem Staubzucker/Vanillezucker und dem Salz hell cremig (cremeweiß) mixen mit der Küchenmaschine. 

Falls "nur" ein Handmixer vorhanden ist, die Eier trennen. Eischnee machen mit dem Salz und extra die Dotter/Eigelb und dem Staubzucker/Vanillezucker hellcremig mixen.  

➡️ Den Mehl/Backpulver Mix vorsichtig unter die Masse heben. 

(Falls man den Eischnee extra gemacht hat, diesen abwechselnd vorsichtig mit dem Mehl/Backpulver unterheben. )

➡️ Zu guter Letzt die handwarme Butter langsam einfließen lassen in die Masse und vorsichtig unterheben. 

➡️ Nun die Masse in die Springform geben und in der mittleren Schiene, hellbacken. 

Je nach Herd und Form ca. 15 min.  Stäbchenprobe!! 

➡️ Den fertigen Boden auf einem Gitter auskühlen lassen. 

Kommentare: 0