Mohn-Joghurt Schnitten

Wir lieben Mohn und ich freu mich immer über neue Rezepte.

Dieses ist besonders saftig und nicht sooo süß. Und versprochen ratz-fatz gemacht 😉


Ich habe ihn mit einem Zitronenguss gemacht und hat mit etwas Zitronenschale und Zimt im Teig himmlisch geschmeckt. 😋


Nun zum Rezept:

(Für ein großes Backblech) 

250g weiche Butter

4 Eier, Gr. M - zimmerwarm 

300g Feinkristallzucker (od. Staubzucker) 

1 Prise Salz (siehe Tipp

1 Pkg Vanillezucker 

500g Naturjoghurt (geht auch mit wenig Fett) 

200g geriebenen Mohn

300g glattes Mehl

1 Pkg Backpulver 

Etwas Zimt

Ev etwas Zitronenschale 

Ev. etwas Rum


Guss:

250g Staubzucker, gesiebt

Zitronensaft oder Rum


Die Vorbereitung.. 

Das Backrohr auf ca. 150-160 Grad Heißluft vorheizen. 

Ein Backblech mit Backpapier belegen. (siehe Tipp

Nimmt man ein normales flaches Blech wird der Kuchen ca. 2 cm dick, mit einem tiefen/kleineren Blech wird er dicker. 😉 


Die Mohn Masse.. 

Die Butter, den Zucker, Aromen, Salz und die ganzen Eiern cremig mixen. 

Das Joghurt dazumixen zur Masse. Anschließend den Mohn/Backpulver/Mehl Mix kurz untermixen/untermischen -die Masse ist dann recht flüssig. 😉

Die Masse gleichmäßig auf das Backpapier streichen/gießen und ins vorgeheizte Backrohr schieben (mittlere Schiene, 150-160 Grad Heißluft). 

Ca. 20 bis 30 min hell backen, Stäbchenprobe!


Der Guss.. 

Während dem Backen den Staubzucker sieben und mit etwas Zitronensaft oder Rum zu einer dickflüssigen Glasur anrühren.  (siehe Tipp unten ⬇️). 

Auf den fertig gebackenen HEISSEN Kuchen die Glasur gießen und ev. verstreichen mit einem Buttermesser/Palette.


Das Finale.. 

Den ausgekühlten Kuchen mit einen scharfen Messer in gleichmäßige Stücke schneiden. 

Dazu habe ich einige Tipps hier. 😉


Tipp: umso dickflüssiger die Glasur ist umso deckender (weißer) wird sie. Also mal ganz wenig Flüssigkeit zum Staubzucker geben und nach und nach etwas mehr dazu geben. Es geht ab einen Zeitpunkt recht zügig und wird dann zu flüssig. 😉 Dann einfach mehr gesiebsten Staubzucker hinzufügen. 

Kommentare: 0