Mohn-Topfen Kuchen

Feiner saftiger Mohnkuchen mit Topfen gefällig?

Für uns Mohn Liebhaber genau der richtige Kuchen. 😋

Man kann ihn als Gugelhupf oder als Blechkuchen machen, beides sehr fein. 😉


Das Rezept:

(passend für eine große Gugelhupfform ca. 2l oder ein großes Tiefes Blech)

Tipp: natürlich kann man für eine kleine Gugelhupfform die Menge auch halbieren. Die Backzeit verkürzt sich dann je nach Form etwas. 😉


6 Eier Gr. M, zimmerwarm 

1 Prise Salz (siehe Tipp)

200g Staubzucker 

2 Pkg Vanillezucker 

Etw Zitronenschale

200ml neutrales Öl (zb Sonnenblumen od Rapsöl) 

250g Topfen, 20% Fett (mager auch möglich) 

Ev. etw. Rum

250g Mohn gerieben

200g Mehl

1 Pkg Backpulver 


Guss: 

(Menge für Blechkuchen verdoppeln) 

120g gesiebten Staubzucker

8-10 EL Zitronensaft

10g flüssige, kühle Butter


Die Vorbereitung.. 

➡️Das Backrohr auf ca. 150-160 Grad Heißluft vorheizen. 

➡️Ein Backblech mit Backpapier belegen. (siehe Tipp) oder Gugelhupfform ausfetten und bemehlen. 

Tipp: Nimmt man ein normales flaches Blech wird der Kuchen ca. 2 cm dick, mit einem tiefen/kleineren Blech wird er dicker. 😉 


Die Mohn Masse.. 

➡️ Die Eier trennen und die Eiklar mit dem Salz zu einem steifen Schnee schlagen. 

➡️ Die Dotter, den Zucker, Aromen cremig mixen. 

➡️Den Topfen und das Öl (langsam einkaufen lassen) dazumixen zur Masse.

➡️ Den Mohn, das Mehl und das Backpulver miteinander vermischen. 

➡️ Anschließend den Mohn/Backpulver/Mehl Mix  abwechselnd mit dem Eischnee vorsichtig unterheben. 

➡️ Die Masse gleichmäßig auf das Backblech samt Backpapier streichen/gießen und ins vorgeheizte Backrohr schieben (mittlere Schiene, 150-160 Grad Heißluft). 

Ca. 20 bis 30 min hell backen, Stäbchenprobe!

➡️ Oder in die Gugelhupfform Gießen und je nach Form ca 40 bis 50 min backen (vorgeheiztes Backrohr 150-160 Grad Heißluft) - Stäbchenprobe! 


Der Guss.. 

➡️ Während dem Backen den Staubzucker sieben und mit etwas Zitronensaft zu einer dickflüssigen Glasur anrühren und die Butter unterrühren. (siehe Tipp unten ⬇️). 

➡️ Auf den fertig gebackenen kühlen Blechkuchen die Glasur gießen und ev. verstreichen mit einem Buttermesser/Palette.

Tipp: bei einer Gugelhupfform kann man auch den Guss mit dem Pinsel auftragen. 


Das Finale.. 

➡️Den ausgekühlten Blechkuchen mit einen scharfen Messer in gleichmäßige Stücke schneiden. 

Dazu habe ich einige Tipps hier. 😉


Tipp: umso dickflüssiger die Glasur ist umso deckender (weißer) wird sie. Also mal ganz wenig Flüssigkeit zum Staubzucker geben und nach und nach etwas mehr dazu geben. Es geht ab einen Zeitpunkt recht zügig und wird dann zu flüssig. 😉 Dann einfach mehr gesiebsten Staubzucker hinzufügen.