Nuss- und Mohnschnecken

Wir lieben alle bei uns gefülltes Germ Gebäck (Hefe-) und so kleine Schnecken sind ja da schon fast ein Muss. 😋

Und damit nicht nur Mohn Liebhaber wie wir zum Zug kommen natürlich auch eine Nuss Variante 😉. 


Das Rezept:

(Für ca 20 kleine Schnecken) 


Germteig (Hefe-):

250-300ml lauwarme Milch
60g zimmerwarme Butter
1/2 Würfel Germ (Hefe) 
60g Zucker
1 Pkg Vanillezucker 
7g Salz
500g Universal Mehl
Ev. 1 Schluck Rum

Variante Mohnfüllung: 
(Für 1fache Menge Schnecken) 
200ml Milch
150g Mohn gemahlen 
50g Semmelbrösel 
70g Zucker
2 Pkg Vanillezucker 
1 TL Zimt
4 EL Rum
2 EL Marillenmarmelade
2 EL Ho

Variante Nussfüllung: 
(Für 1fache Menge Schnecken) 
200ml Milch
150g Walnüsse gemahlen
70g Semmelbrösel 
70g Zucker
2 Pkg Vanillezucker 
1 TL Zimt
4 EL Rum
2 EL Marillenmarmelade
2 EL Honig


Den Teig bereiten.. 
➡️ In die Rührschüssel ca. 200ml Milch (nicht wärmer als Handwarm!) geben und darin die Hefe auflösen, Butter dazu ebenso den Zucker das Ganze etwas Verrühren. 
➡️ Dann die restlichen Zutaten dazu. Mit kleiner Stufe langsam kneten, eventuell etwas von der übrigen Milch dazu und etwas schneller Kneten - der Teig sollte nicht zu sehr kleben und mit der Zeit sich von der Schüssel lösen (Konsistenz eher elastisch).
Hier ein Tipp wie lange man kneten sollte. 
Tipp: Damit die Konsistenz passt beim Kneten etwas von der Milch zurückbehalten und bei Bedarf dazuschütten. 
➡️ Den Teig gut 30 min abgedeckt bei Zimmertemperatur rasten lassen. 
Bis er merklich aufgegangen ist! 
Tipp: Nicht unbedingt, nur nach der Uhr richten! Der Teig sollte schon ca sich in der Größe verdoppelt haben. Das dauert manchmal länger, manchmal kürzer. 😉

Die Füllungen.. 
In der Zwischenzeit des ersten Mal gehen lassen des Germteiges, die Füllung vorbereiten. 
Die Arbeitsgänge sind bei beiden Varianten gleich. 😉

➡️ Die Milch erwärmen in einem Topf und die anderen Zutaten unterrühren. Und die Füllungen, soweit auskühlen lassen. 
Tipp: Die Füllungen sollten streichfähig/dicker sein, falls sie zu flüssig sind (nach der Quellzeit/Ruhezeit des Hefeteiges) einfach mehr Nüsse/Mohn oder Brösel hinzufügen. 
Oder zu fest, einfach einen Schluck Milch oder etwas Rum hinzufügen. 

Das Verarbeiten.. 
➡️ Nun den gegangenen Hefeteig auf der Arbeitsfläche ca. 60x30cm gross ausrollen. Der Teig sollte überall gleich dick sein, ca. 5mm stark.
Tipp: Das Ausrollen funktioniert am besten, wenn die Arbeitsplatte nicht bemehlte ist, ausser der Teig sollte stark kleben. Bitte dann nicht zu viel Mehl nehmen, da sonst die Schnecken ev. nicht so gut halten.
➡️ Den ausgerollt Teig gleichmäßig und vorsichtig mit der Fülle bestreichen. Das geht am besten mit einer Teigkarte (siehe Fotos⬇️) oder einem Streichmesser. 
Tipp: Die Füllung bis an den Rand streichen, dann ist die Sghnecke besonders schön. 😉
➡️ Den Teig nun wie eine Bisquit Rolle vorsichtig, Stück und Stück aufrollen. 
➡️ Diese Rolle in ca. 2-2.5cm dicke Stücke schneiden mit einem geölten Messer. 
➡️ Die Schnecken nun vorsichtig in Form bringen und auf ein Backblech mit Backpapier setzten.  Immer schön Abstand zwischen den Schnecken lassen. 😉
➡️ Die Schnecken nun für ca 20-30min gehen lassen und ab und an mit Wasser besprühen. 

Das Backen.. 
➡️ Das Backrohr auf ca. 160 Grad Heißluft vorheizen. 
➡️ Die Schnecken ca 20 - 30 Minuten hellbraun backen.  Dauer ist abhängig von der Größe der Schnecken. 😉
Tipp: Auf der Unterseite sieht am sehr gut ob sie durch sind. 
➡️ Auf einem Gitter auskühlen lassen. 

➡️ Ev.mit einen Zuckerguss besprenkeln.
Dafür ca. 6EL gesiebten Staubzucker mit wenig Zitronensaft zu einem dickeren Guss anrühren. Diesen auf den heißen Schnecken mit einem Löffel verteilen. 

Tipp: Natürlich kann man die fertigen Schnecken einfrieren. Dafür aber. Keinen Zuckerguss machen, dieser klebt gerne dann. Die auskühlten Schnecken in einem Tiefkühlsack einfrieren und bei Bedarf auf einem Teller langsam und mit einem Geschirrtuch bedeckt auftauen lassen. 
(oder im kalten Backrohr, unabgedecktl