Rumkokos Gugelhupf

Wer liebt denn nicht Rum und Kokos?

Wenn dann noch Kakao drin ist, erinnert der Gugelhupf schon ein wenig an die beliebten Kugeln ­čśő!┬á

Er ist einer der kompakteren/saftigeren Gugelhupfe. ­čśë


Das Rezept:

4 Eier Gr M zimmerwarm 

250g Butter zimmerwarm 

180g Staubzucker 

1 Pkg Vanillezucker 

1 Prise Salz (siehe Tipp) 

60ml Rum

25ml Milch

200g glattes Mehl 

100g Kokosflocken 

30g Maisst├Ąrke (zb Maizena)┬á

20g Backkakao 

1/2 TL Backpulver


Das Backrohr auf 150 bis 160 Grad Hei├čluft vorheizen.┬á


Die ganzen Eier, Butter, Staubzucker, Vanillezucker und das Salz cremig mixen. 

Die Milch und den Rum langsam einflie├čen lassen und weiter mixen.┬á

Das Mehl, Backpulver, Kokosflocken, St├Ąrke und Kakao vermischen und unter die Eimasse kurz mixen.

Den Teig in eine befettete und bemehlte/bebr├Âselte Gugelhupfform geben.┬á

Im vorgeheizten Backrohr ca 45 bis 55 min backen. Temperatur und Backzeit ist vom Backrohr abh├Ąngig. Immer St├Ąbchenprobe machen. Auf einem Gitter ausk├╝hlen lassen.┬á


Nach dem Ausk├╝hlen kann man den Gugelhupf wie ich mit etwas Kuvert├╝re und Kokosflocken verzieren. Daf├╝r die Kuvert├╝re (ich habe zartbitter genommen) ├╝ber einem Wasserbad lippenwarm schmelzen etwas neutrales ├ľl/od Butter dazu mischen und mit einem Tiefk├╝hlsack (mit kleinem Loch) oder gro├čen L├Âffel Streifen auftragen. Auf die feuchte Kuvert├╝re die Kokosflocken streuen.┬á


Tipp: Dieser Kuchen ist durch das Fett und den Kokosflocken relativ kompakt. Als Treibmitter fungiert nicht nur das wenige Backpulver, sondern auch die Eier und der Alkohol.