Topfen Gugelhupf (Quark)

Ein Gugelhupf geht immer, einmal eime etwas andere Variante ist sicher ein Topfen Gugelhupf. Durch den Topfen ist er schon etwas saftiger als ein normaler Ölkuchen. Diesmal hab ich zwar den Unmut meines Sohnes zugezogen - bäh Mama da sind Rosinen drin. 😜 Aber ich wollte euch einen kleinen Trick zeigen, wie Schokolade und Rosinen, im Normalfall nicht absinken. 😉

 

Nun zum Rezept:

2 Eier Gr. M, zimmerwarm 

100g Butter, weich

180g Staubzucker

1 Pkg Vanillezucker 

1 Prise Salz

Etw Rum

250g Topfen/Quark 20% fett 

400g glattes Mehl

1Pkg Backpulver 

60g oder mehr Rosinen (1 TL Mehl)

160ml Milch

Ev etwas Zitronenschale 

 

Das Backrohr auf 150-160 Grad Heißluft vorheizen. 

 

Die Eier trennen und mit einer kleinen Prise Salz die Eiklar einem steifen Schnee schlagen. Und auf die Seite stellen. 

 

Die Dotter, Butter, Staubzucker, Vanillezucker und den Rum cremig (ev auch Zitronenschale) mixen. Den Topfen (ohne ev Flüssigkeit im Becher) mit der Eicreme schön dick cremigmixen.

Dann abwechselnd etwas Milch und Mehl/Backpulver gemisch untermixen. Nicht wundern wird schon eine festere Masse. 😉

Die Rosinen mit wenig Mehl vermischen und diese dann abwechselnd mit dem Eischnee unter die Masse heben. (siehe Tipp

Wieder nicht wundern der Teig ist fester und nicht so locker. 🙂

 

Den Teig in eine befettete und bemehlte (bebröselte) Form geben und vorsichtig glatt streichen. Den Kuchen bei ca 150-160 Grad ca 50-60 min backen. 

Die Zeit  ist abhängig von der Form, ein Gugelhupf braucht ca 1 Stunde. - Stäbchenprobe machen! 

 

Zum Auskühlen auf ein Gitter stürzen. 

 

Tipp: wenn das Backpulver/Mehl Gemisch schon im Kuchenteig drin ist sollte man schauen den Kuchen recht zügig ins Backrohr zu bekommen, da die Wirkung des Backpulvers rapide abnimmt.. 

Kommentare: 0